Pferdefotografie

Westernpferd fotografiert im grünen Hintergrund
Pferdefotografie Wasner
Pferdefotografie Wasner
Untitled-09
Pferd und Reiterin fotografiert im Bezirk Ried im Innkreis - Oberösterreich
Pferdefotografie Wasner
Pferd fotografiert von Fotografie Wasner in Oberösterreich
Westernpferd fotografiert im grünen Hintergrund Pferdefotografie Wasner Pferdefotografie Wasner Untitled-09 Pferd und Reiterin fotografiert im Bezirk Ried im Innkreis - Oberösterreich Pferdefotografie Wasner Pferd fotografiert von Fotografie Wasner in Oberösterreich

-Wenn mich jemand fragen würde, was für mich Schönheit und Sanftmut vereint, würde ich ohne zögern antworten „Ein Pferd“-

Das Ziel meiner Fotos ist es das Wesen deines Pferdes mit all seinen Facetten festzuhalten, ob mit oder ohne Reiter.

Durch mein eigenes Pferd Mistral konnte ich hierzu sehr viel lernen. Mistral ist durch und durch Vollblutaraber. Von stürmisch über anmutig bis hin zu verschlafen bietet er mir zahlreiche Möglichkeiten meine Fotokünste stetig zu verbessern. 

Vor dem Shooting

Vor dem Shooting solltest du dir Gedanken machen, welche Fotos du haben willst. Sollten die Fotos zum Verkauf des Pferdes geeignet sein oder sollen es Fotos sein, die eure besondere Verbindung zeigen. Des Weiteren solltest du dir schon im Klaren sein wo die Fotos gemacht werden: ob Reitplatz, Wald oder auf einer Wiese, das Pferd sollte die Umgebung schon kennen um etwaige Unruhen während des Shootings zu vermeiden. Möchtest du gern ein Shooting haben zum Beispiel mit Holy-Powder wäre es vom Vorteil, dass du dein Pferd an das Pulver gewöhnst, da der farbige Nebel oft die Pferde erschrickt. Auch bei Reitfotos mit besonderen Outfits ist es besser wenn du und dein Pferd gezielt vorbereitet seid.

 

Pferd für Fotoshooting vorbereiten

Am Tag des Shooting

Am Shootingtag sollten dir ein bis zwei Leute zur Verfügung stehen. Wir werden Hilfe brauchen dein Outfit zurecht zu rücken aber auch eine Person die dir das Pferd abnehmen kann. Vor allem brauchen wir jemanden der hinter der Kamera ein bisschen Wirbel macht, damit dein Pferd auch schön mit gespitzten Ohren in Richtung Kamera schaut.  Natürlich steht für mich der Spaß im Vordergrund, sollte mal etwas nicht gelingen haben wir genug Zeit Fotos zu wiederholen oder andere Dinge auszuprobieren. Ich möchte soweit es geht Stresssituationen bei Pferd und Reiter vermeiden. 

Am meisten Freude machst du deiner Fotografin natürlich, wenn dein Pferd auf Hochglanz poliert ist. Sollte das Fell deines Pferdes nicht von selbst glänzen, kann man sich super mit Babyöltücher abhelfen – aber Achtung bitte nicht auf der Sattellage falls ihr Reitfotos machen wollt, da ansonsten der Sattel leicht zu Rutschen anfängt. Selbstverständlich sollte dein Equipment sauber sein. Ihr könnt auch gerne Blumen oder Federn in die Mähne oder den Schweif eures Pferdes einflechten, dass sieht auf Fotos auch immer sehr schön aus.

Nach dem Shooting

Nach dem Shooting können wir gemeinsam vorab die Bilder auf dem Tablet oder der Kamera ansehen. Findest du hier schon Favoriten deinerseits, werde ich mir diese notieren und mitbearbeiten. Ansonsten bitte ich dich mir ca. 1 Woche Zeit zu geben die Fotos durchzusehen, zu bearbeiten und dir per Cloud zuzusenden.

PS: Vergiss nicht dein Pferd hat sich nach dem Strapazen eines Shooting ein paar Leckereien verdient 🥰